------------------ Beginn von n0name newsletter #49 0.8 ------------------

Fortsetzung des n0name newsletter #49
http://www.n0name.de/txtrackz/archiv/txtrackz-txs


Der n0name newsletter #49 wird nicht wie gewohnt per direkter E-Mail verteilt und in ausgesuchte Mailinglisten
geschickt, sondern ausschlieszlich in die [n0name] mailingliste! Als sukzessive Textspur verteilt auf diverse Sendungen
eines mind. zweistelligen Thread gesammelt in
txtrackz. Start: Fr., 2.7.2004 23:59
http://groups.yahoo.com/group/n0name


|<---------- Breite: 74 Zeichen - fixed font: Courier New, 10 ---------->|

n0name newsletter #49 Fr., 02.07.2004 23:59 - ??., ??.07.2004 ??:?? CET

Textspur

*Inhalt/Contents*

1. buecher mit loechern sind stillstellungen der fluesse
   rhythm science paul d miller AKA DJ SPOOKY THAT SUBLIMINAL KID.
2. Nick. _Roman_ (Fortsetzungsroman) Teil 15
3. S. 52 in: Fritz Betz/Johanna Riegler. _Bilder der Arbeit im
   Spaetkapitalismus: Zum strategischen Machtverhaeltnis von Arbeit und
   Technologien_. Wien: Loecker, 2003 und S. 190 in: Martin Burckhardt.
   _Vom Geist der Maschine: Eine Geschichte kultureller Umbrueche_.
   Frankfurt/Main, Campus: 1999. 0.2
4. Vernetzte Publikationen
   Kurse in Visuellen Netzen von Hans Dieter Huber, Bettina Lockemann
   und Michael Scheibel und Hans Dieter Hubers Entwurf einer allgemeinen
   Bildwissenschaft

?? KB, ca. ?? DIN A4-Seiten





]+ friday 19.11.04 / 21.00 h / k77 /
]+ kastanienalle 77 / prenzlauer berg / berlin /
]+ u2 + tram 20 / eberswalderstr. /
]+ tram 13, 52, 53 - schwedterstr. /
]+ k77.org


:]+++ audio:
]+ anton sulak [apostrov.net]
]+ sciss [sciss.de]
]+ ivn [ ]
]+ displaced dilemma [217.160.178.83/~modukit/displaced-dilemma]


:]+++ video:
]+ horrorkatze [horrorkatze.modukit.com]
- SENDI / Frushka Gora / Gastarbeiter / ShortThings /
]+ fake fire - friendly fire [play.modukit.com]
- trailer / movie-game-play-performance film /
]+ martin wrede - [framez.de]
- marginales /
]+ jacques perconte [technart.net]
- isz /
]+ 3000 [3000-online.de]
- raumshif /

]+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++:


n0name newsletter #49 Fr., 02.07.2004 - Di., 23.11.2004, txt-Version, 36 KB

"Und diese Kompetenzen seien, wie Huber sagt, theorierelativ - immer
bezogen und nur bezogen (!) auf die Konstruktion einer Theorie von
Kompetenz. Im Performativen Bereich haetten sie keinerlei Bedeutung
(Visuelle Netze, S. 35). Geht man aber von einer Performanz der Theorie
aus, vesteht man den Komplex aus Autor, Text und Leser (in beliebiger
Reihenfolge uebrigens, denn vor dem Text kommt auch der Leser als
Adressat, als sein eigener Autor, oder der Text kommt vor dem Autor,
nicht nur der Autor mit seiner "Aussage" vor dem Text, der dann bloszer
"Ausdruck" der idealen Botschaft aus dem Kopf sei), versteht man die
Empirie von beobachtbarem Lese- und Schreibeverhalten _selbst_ als Teil
der Dar-Stellung, dann kommt der Theorie die beruehmte Funktion der An-
& Einschreibung zu. Die Performance der Performanz der Theorie wuerde so
von ihrer 'niederen' Sklavenposition befreit. Das tradierte Schmema aus
Kompetenz-Anwendung->Performanz wird in der kulturellen Logik ganz neu
drehbar."

Beendet!: der Txtrackz n0name newsletter #49
http://www.n0name.de/txtrackz/archiv/txtrackz-txs


/// displaced dilemma - displaced dystopia ///

- - -
sunday - 01.02.04 - 5 pm - til akku-dilemma!

@ cafe global - transmediale 04
Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin
Public Transport: Bus 100
- - -

/// displaced dilemma ///
http://217.160.178.83/~modukit/displaced-dilemma/
Pixtream@ppt > Pixtream Archive


n0name newsletter Spezial #3 Berlin Mo., 02.02.2004

txt-Version, 6 KB

"Amen

In der Kirche

So sicher wie mehrere hundert Festivalbesucher bis Mitte 30 ihre zu
heisz gebadeten Technokoepfe unter der kalten Sonne der Lampen ihres
Groszraumabteils auf der Heimfahrt abkuehlen, stehen irgendwo da
drauszen Leute mit gefaelschten Pressekarten (um das coole
Akkreditierungsticket zu bekommen) in der sehr langen Schlange vorm
Presseschalter und hoeren ihre Diktaphons nochmal auf die Worte des
Philosophen ab.
Seine Worte, die durch das technische Medium perlen wie Oliven, kommen
zu einem Mutmachvortrag 1. Guete. Alle Zweifel sind bereits dialektisch
im Utopiebgeriff ohne Utopie aufgebhoben und, ohne irgendetwas konkret
benennen zu muessen, wird auch sein Applaus live uebertragen. (...)"


+
O
/|\
/\ "radio"Stream
Sa., 14.02.2004, 20:00-21:00 Uhr. "Goodbye T.A.Z". Mindaugas Gapsevicius & Freunde. 19:00 Uhr (Einlass) - ca. 23:00 Uhr (dt./eng.)
http://www.n0name.de/radio/stream



im Archiv
txtrackz@rpt
live! ueber/aus: Geert Lovink. "Die Kunst des Infofilters".
in: LETTRE INTERNATIONAL • 63 • WINTER 2003 (S. 114).
9,80 ueber Rohrpost
Sa., 20.-30. Dezember, 30 Textsamples
via [rohrpost]
(30, E-Mail, Copyleft)
Rewrite



      |
((O))  r a d i 0 . t v  b e r l i n
      |

t h i s  i s  n o t  r e b o o t . f m
s t o p  s o  c a l l e d  " b e t t e r  r a d i o " !
m a y  1  2 2  p m  -  0 0  a m

Sa., 01.05.2004, 22:00-24:00 Uhr. "1. Mai 2004, Berlin-Kreuzberg".
Joerg "Jeux" Gruneberg, Karsten Asshauer, Matze Schmidt u.a.

Die polizei-mediale Konstruktion der "Maifeiertagkrawalle"
am Tag der Arbeit(slosigkeit) 2004.

Audiostream pnm://217.160.178.83/encoder/radio.rm (RealPlayer)

''radio'' sendet wenn moeglich
unterstuetzt von modukit.com
eine Veranstaltung des undergroundserver

special thanx 2 mi_ga

Kontakt: radio-at-n0name.de


tn_mntgsdemo1006.gif

mntgsdemo1006.gif 1006x671, 72 dpi, 368 KB 29.09.2004. n0name. "Montagsdemo". Berlin, 27.09.2004.


tn_bressvscapa1-1006.gif
bressvscapa1-1006.gif 1006x671, 72 dpi, 433 KB 19.08.2004. Matze Schmidt. "Bresson vs. Capa". Berlin, 16.08.2004.


displaced dilemma @ OVERGADEN SOUND ART FESTIVAL COPENHAGEN


Ripsale

OVERGADEN - INSTITUTE OF CONTEMPORARY ART
Overgaden neden Vandet 17
DK-1414 København

http://www.soundartfestival.dk/

:: Friday August 13 :: 20.00 :: TBA ::

Performance:
Displaced Dilemma
various euro (de)
Matze Schmidt (de)
mi_ga (lt/de)
http://217.160.178.83/%7Emodukit/displaced-dilemma/

http://www.soundartfestival.dk/performances.html



Description

What the **** is a Ripsale? If people really could download all the
(digitized material) they want and reprocess it would be the end of
capitalism, they say. But the question is not one of copyright, new
licences or money making. It is the question of production!
The displaced dilemma here is: how to "rip, mix & burn" and sell NOT?
We download mp3, remix it, make a give away on soulseek, burn one
golden audio-cd, offer it on ebay, stream the sound of it all and
transmitt it via a local MHz frequency.

livestream from radi0.tv: pnm://217.160.178.83/encoder/radio.rm


thing_einsendung_29062004.jpg
Copyleft (c) 2004 rbb und Matze Schmidt
http://thing-net.de/cms/index.php?module=My_eGallery&do=showpic&pid=348



voice_logo_new.gif
The VOICE Congress in Berlin

The VOICE Refugee Forum – Kongress zum 10. Geburtstag
Datum: 13. – 16. Oktober 2004 in Berlin
Veranstaltungsort: sfe - Schule fuer Erwachsenenbildung,
Gneisenaustr. 2a Mehringhof (U6/7: Mehringdamm)

Mittwoch, 13. Oktober 2004

18.00: Eroeffnung des Kongresses - The VOICE Refugee Forum.

Thema: Ist es moeglich eine solidarische Plattform und Unterstuetzung von und fuer Fluechtlinge und MigrantInnen aufzubauen?

http://www.thevoiceforum.org


sa., 17.07.04 18 h
displaced dilemma/s
live!
Ernst-Thaelmann-Monument (*1986)
(Ernst-Thaelmann-Park)
Greifswalder Str. XX
Berlin-Prenzlauer Berg
(rain = NO performance!)

polyfuck ROTFRONT Infotainment ...

  [O]
  /_\
  '-'... Zeigt der ganzen Welt, dasz das rote Berlin
         zur Fahne der Revolution steht!

ASCII-"ET"
(Please, blink your eyes!)

ascii-et2x4website.txt.gif

Displaced Dilemma E-Mail Flyer 17.07.04:
http://www.n0name.de/eflyer/ddeflyer170704.txt

Picture:
http://www.grainer.de/archiv/0209/05.htm

Maps:
http://www.berliner-stadtplan.com/?strasse=+Greifswalder+Stra%DFe&hausnummer=&plz=
&suche%5Bstadt%5D=berlin&sub.x=11&sub.y=9

http://www.berlin.de/stadtplan/map.asp?sid=3140ba13d778821c9fe5a6e66658573d&start.x=
5&plz=10405&str=Greifswalder+Str.+62&start.x=20&start.y=10

e-flyer design x

supported by modukit.com   undergroundserver

.--. -. -- -..-. -..-. ..--- .---- --... .-.-.- .---- -....

Emit Emirp's Umleitung

Hoer weg!

Hoer auf den Redirect. Denn Radiopraxis ist das
Gegenteil von Radiotheorie. Gegenteile haben aber nie
die blosze Absicht, sich nur dialektisch zu verhalten.
Dynamische Verknuepfungen von Linien aus theoretischen
Aussagen fordern zu performativen *Umleitungen* heraus.
Meine Station ist nicht meine und Deine ist nicht deine.
Und die Frage, ob es innerhalb der sozialen Bindung des
Konstrukts "Community Building" ein Auszerhalb jenseits
der alternativen Prime Times und NEUROtischen
»175.000,- ?-Reformnetzwerke« geben kann, bleibt.

----- .-.-.- .---- --... ---.. .-.-.- ---.. ...-- -..-. .

Diese Sendung speecht diese Internetadresse mit live!
Audiostream, sonst nichts:

pnm://217.160.178.83/encoder/radio.rm

An error occurred while trying to connect to the RealServer.

-> RealMedia Dokument:
http://www.n0name.de/radio/stream/radio29022004.rm

+
O
/|\
/\ ''Radio''
Sa., 28./So., 29.!->2.<-!2004
04:00-06:00 Uhr
reboot.fm 104.1 MHz (Berlin)

Matze Schmidt (radi0.tv)

-. -.-. --- -.. . .-. -..-. .-. .- -.. .. --- .-.-.- .-. --


.--. -. -- -..-. -..-. ..--- .---- --... .-.-.- .---- -....

Emit Emirp's Redirection

Don't listen!

Hear the Umleitung. Because radiopractice is the
contrary of radiotheory. However, contraries never have
the bare intention to behave only dialectically. Dynamic
linkages of lines from theoretical statements challenge
to performative *diversions*. My station is not mine
and yours is not yours. And the question remains,
whether there can exist an outside within the social
boundaries of the "Community Building" model on the
other side of alternative Prime Times and NEUROtic
»175.000,- ?-reform-networks«.

----- .-.-.- .---- --... ---.. .-.-.- ---.. ...-- -..-. .

This broadcasting is speeching this internetadress with
live! audiostream, nothing else:

pnm://217.160.178.83/encoder/radio.rm

An error occurred while trying to connect to the RealServer.


-> RealMedia File:
http://www.n0name.de/radio/stream/radio29022004.rm

+
O
/|\
/\ ''Radio''
Sa., 28./Su., 29.!->2.<-!2004
04:00-06:00 h
reboot.fm 104.1 MHz (Berlin, Germany)

Matze Schmidt (radi0.tv)

-. -.-. --- -.. . .-. -..-. .-. .- -.. .. --- .-.-.- .-. --


Sampler


Anzeige

BAE SYSTEMS EADS THALES

GEMEINSAME ERKLAERUNG

Eine starke europaeische
Verteidigungsstrategie nuetzt allen --
nutzen wir die Chance!

--------------------------------------

Vor einem Jahr hatten wir gemeinsam die Mitgliedstaaten der EU aufge-
rufen, ihre Anstrengungen bei Forschung, Technologie und Beschaffung
im Verteidigungssektor zu verstaerken. Die eingegangenen politischen
Verpflichtungen zu neuen Verteidigungsfaehigkeiten sollten in die Rea-
litaet umgesetzt und die begrenzten Budgets besser genutzt werden durch
die Schaffung einer europaeischen Verteidigungsagentur.
Heute stellen wir fest, dass auf institutioneller Ebene ein
erfreulicher Fortschritt zu verzeichnen ist: Eine Agentur ist im
Entstehen. Es gibt jetzt die Chance, wirklich etwas zu bewirken. Aber ob



tn_revolnr4-1006.gif

revolnr4-1006.gif 1006x671, 72 dpi, 420 KB 24.07.2004. Matze Schmidt. "re-vo-lu-ti-o-naer (re-vo-lu-ti-o-na-ry)". Berlin, 16.07.2004.


globale03
1. Globalisierungskritisches Filmfestival

praesentiert am Sa., 6.12.03
in Kooperation mit

laborB*
movement media

labormov[i]e 0.1 Global Workplace Revisited
die (U)Moeglichkeiten der Repraesentation, 11-15.20 Uhr

11-11.45 Geraldo und die Autokrise (F 2002, engl. UT)
12-13.40 BigMac SmallWorld (CH 2001, dt. UT)
13.45-15 Well Done (CH 1994, dt. UT)
15-15.20 Ein Film ueber den Arbeiter (D 1997/98)

Blind Spots? - Politischer Film, Industrie und Bewegung
Cross-Talk - Thesen, Debatte, Reflexionen, 15.30-17.30 Uhr

Gaeste:
Florian Schneider, Medienaktivist
Stefan Hayn, Filmemacher
Prof. Winfried Pauleit, Uni Bremen
Dr. Aexandra Schneider, FU Berlin
Hito Steyerl, Filmemacherin und Autorin
Fred Kelemen, Filmemacher u. Theaterregisseur
Hanin Elias, Ex Atari Teenage Riot (angefragt)
[Moderation: Oliver Lerone Schultz, laborB*]

Globalisierung repraesentieren?!
inter-aktive Praesentation, 17.30-18 Uhr

bankleer (karin kasboeck/christoph leitner)
praesentiert:

a-class - derzeit arbeiten wir an performances, videoinstallationen
und simulationsskulpturen, die den allseitig zunehmenden druck auf
erwerbslose thematisieren, von den raendern der oekonomie in die
mitte der gesellschaft zurueckzukehren, um dort arbeitsplaetze
einzunehmen, die es gar nicht gibt.
www.bankleer.org

real.-Mapping (Matze Schmidt)
praesentiert:

Beispiele fuer ein kritisches Topografieren politischer Oekonomie
www.real-mapping.net

diese Veranstaltungen sind kostenlos!

Ort: Kino ACUD, Veteranenstr. 21, Bln-Mitte
mehr Infos unter: www.globale03.de


n0name newsletter #47 Provinz Fr., 31.10.2003 11:27 CET
, txt-Version, 26 KB


Pixtream@rad
live! aus dem "Radio"
So., 14/12 2003 17.00 - 19.00 Uhr
Mikroradioparty "Displaced Dilemma"
Plug-In Party & Mini FM Radiostation
u.a. mit Tetsuo Kogawa und Matze Schmidt
b_books
Luebbener Str. 14
10997 Berlin-Kreuzberg

(12, JPG, 640x480, á ~ 30 KB, Copyleft)
communityphotography + point&shoot

> Pixtream Archive



txtrackz@wis

72 Std. live! vom World Summit on the Information
Society (WSIS)
Weltgipfel zur Informationsgesellschaft
Genf, Schweiz
10.-12.12.2003, 00-24 Uhr
via [rohrpost]
Ent/Subskribieren:
http://post.openoffice.de/cgi-bin/mailman/listinfo/rohrpost/
(12, E-Mail, Copyleft)
Abrechnungen, Dialoge
> txtrackz Archiv



 _.
| |
|_| JETZT!
txtrackz@p01
live! von/ueber p0es1s. Digitale Poesie
(11./)13.02. - 04.04.2004
24 Stdn.
Kulturforum Berlin
(Potsdamer Platz, Eingang Matthaeikirchplatz
zwischen Philharmonie und Nationalgalerie)

www.p0es1s.net
via [BeZi)]
Textattac auf die
Mailingliste des Berliner Zimmers

http://www.berlinerzimmer.de
kreuzpost via [n0name]
http://www.n0name.de/mailist.html

Copyleft © (c) 2003 txtrackz von n0name
txtrackz-at-n0name.de
http://www.n0name.de/txtrackz



tn_em2004-980.gif
em2004-980.gif 980x653, 72 dpi, 346 KB 29.06.2004. n0name. "EM 2004". Kassel, 27.06.2004.


tn_chinacolt-phtoshpd.gif
chinacolt-phtoshpd.gif 1024x400, 72 dpi, 221 KB 09.06.2004. n0name. "China COLT (Photoshopped)". Berlin, 27.05.2004.


n0name Page Maker 

BORIS GROYS. "Die <pre>kommunistische Lage" DIE GESCHICHTSSCHREIBUNG SUCHT EIN NEUES SUBJEKT<tagged>'n'Xed Vers. 0.2
http://www.n0name.de/npm.html



n0name Page Maker Sabine Nuss. "Download ist Diebstahl?. Eigentum in einer digitalen Welt"
http://www.n0name.de/npm.html



s o u n d X c h a n g e . newsletter . 9

Der Modellversuch Sound Studies
an der Universität der Künste Berlin

Zum Ende des Wintersemesters 2003/2004 mit folgenden Themen :

[...]

[4] TIPP : SONISCHE ATTACKEN
Eine akustische Psychogeographie

/// ~~~~ ~~ ~

[4]

TIPP : SONISCHE ATTACKEN
Eine akustische Psychogeographie


Wenn wir durch die Stadt gehen, baden wir in Klängen. Nein:

Wir graben uns mal mühselig durch einen Wust akustischer
Attacken, die uns angreifen und verletzen, beeinträchtigen und
schädigen. Oder wir werden von diesen Klängen bewegt und
vorangetrieben, motiviert, sie bilden eine günstige Strömung.

Die vierte Veranstaltung der _berliner gesellschaft für neue
musik_ http://www.bgnm.de in der Reihe _reflexzonen_ ist ein
Ortstermin - in Zusammenarbeit mit dem Modellversuch Sound Studies
an der Universität der Künste Berlin.

Der Klangkünstler Sam Auinger wird gemeinsam mit dem
Kunstwissenschaftler Matze Schmidt den Zuhörerinnen und Zuhörern
eine Einführung in die Prinzipien der Raumakustik und angewandter
Kulturtheorie des Stadtlebens und -bauens bieten: einen Grundlagenkurs
in sonischer Phänomenologie - am Beispiel der Klangumgebung der Neuen
Nationalgalerie.


Wann ? Am Mittwoch, 17. März 2004

Wo ? Auf dem Platz vor der Neuen Nationalgalerie

Wie lange ? Von 18-1930 Uhr - ACHTUNG: Die Sonischen Attacken
beginnen pünktlich, da ein geführter Hörweg um die
Neue Nationalgalerie herum den Hauptteil des Abends
bildet.


Mit : Sam Auinger, Klangkünstler
( Berlin - http://www.o-a.info )

Matze Schmidt, Kunstwissenschaftler
( Berlin - http://www.n0name.de )


Moderation : Holger Schulze, Kulturwissenschaftler
( Berlin - http://mediumflow.editthispage.com )

/// ~~~~ ~~ ~


Info : soundXchange@udk-berlin.de
Newsletter abonnieren : Subject 'newsletter abonnieren'
Newsletter abbestellen : Subject 'newsletter abbestellen'
Copyright (c) © 2004 soundXchange@udk-berlin.de

http://www.udk-sound.de


soundXchange
Universität der Künste Berlin
Hanna Kerstin Buhl, Dr. Holger Schulze, Prof. Carl-Frank Westermann
Postfach 120544
D-10595 Berlin

Besucheradresse :
Lietzenburger straße 45
D-10789 Berlin

+49.30.3185.2511
+49.179.1269.885
+49.179.5068.459

http://www.soundxchange.net


V.i.S.d.P. Dr. Holger Schulze

/// ~~~~ ~~ ~


tn_friednsmcht1024.gif

friednsmcht1024.gif 1024x683, 72 dpi, 343 KB 07.05.2004. n0name. "Friedensmacht Bismarck". Berlin, 07.05.2004.


Pixtream@sdi
Pixtream live! SENDI
pha n t  o  m   e   d    i    a
displaced dilemma - SENDI - live!
plug-in-party - [berlin/beograd]
wednesday - 31.03.04 - 22-2 h
@ automatenbar Berlin, Germany
(6, JPG, 640x480, á ~ 30 KB, Copyleft)
semi-official pix



tn_piraterypp1-1024x835.gif
piraterypp1-1024x835.gif 1024x835, 72 dpi, 673 KB 07.05.2004. n0name. "Piratery". Webseite, 06.05.2004.


rummeldingsboingtschak

          'O'
          /_\
          '-'~[:~

100% db* ! You Urban Earecologists
(Don't) bring your MP3/CD/USB-Stick/USB-Drive/Audiocassette/
Notebook/GameBoy/WorldReceiver/MD ...
Plug-In Party + Mix2Headfones live!
Fr., 17.10.2003
ca. 20:00-Open end
wohnzimmer (1. location - look out for notes!)
Helmholtzplatz
1???? Berlin-Prenzlauer Berg
_____
*displaced bilemma

Sponsored by undergroundserver   n0name   you


 mailinglist


n0name newsletter #46 Fr., 29.08.2003 14:53 CET News from Kabul sponsored by G€rmany txt-Version, 26 KB



> fake fire / friendly fire >>

> movie > game > play > performance

>
a weekend in september - friday to sunday - 12/13/14.9.2003 - in berlin

>
friday 12.9.
19:00 opening
introduction - 'media and reality' - michael nagenborg [de]
video - 'borba' - horrorkatze [yu]
discussion - planning performance - regeln des spiels
@ buero friedrich

>
saturday 13.9.
14:00 performance @ potsdamer platz
16:00 editing of performance-movie - martin wrede + m.roth [de] + rgt [yu]
20:00 movie-lounge - sound + video - various-euro + vj ede [de]
@ buero friedrich

>
sunday 14.9 19:00
lecture - real.-Mapping/gadgets-game/play - matze schmidt + sebastian stegner [de]
20:00 performance - movie show - premiere des performance-films
21:00 outro concert - 'fiztfull of euro [live]' - rez [fr]
@ buero friedrich

>
all days - exhibition + game lounge @ buero friedrich
game-lounge by play.modukit.com
tine lohr [de] - 'real play' -photos/video
joerg gruneberg [de] - 'stapfen' -photos/map
thomas imhof [de] - 'ss2-loops'-video
christine de la garenne [de/fr] - 'repression' -video
katja schubert [de] - 'big eden' -installation
unser kuenstler mroth [de] - 'nucleares leitsystem'

>
players:
various euro [de] - www.various-euro.com
restate / friendlyfire [ ] - friendlyfire.restate.org
rgt [yu] - rgt.modukit.com
horrorkatze [yu] - horrorkatze.modukit.com
rez [fr] - www.technart.net
mindaugas gapsevicius [lt] - w ww.o-o.lt
martin wrede [de] - www.framez.de
matze schmidt [de] - www.n0name.de
sebastian stegener [de] - www.real-mapping.net
thomas imhof [de] - das unsichtbare netz [de] - www.roth.da.ru
christine de la garenne [de] - www.jessicabeebone.de/html/perspectives.html
marzia belvisi [it] -
joerg gruneberg [de] -
tine lohr [de]
- ricarda wallhäuser [de]
- katja schubert [de]
- michael nagenborg [de] - www.michaelnagenborg.de

friendly fire was first realized by restate in vienna 2003.

>
supported by:
..//modukit+ - www.modukit.com
buero friedrich - www.buerofriedrich.net
versuchsszenarien - www.versuchsszenarien.de
canal bleu - canal-bleu.modukit.com
top e.v. - www.top-ev.de

>
playground-pics:
www.berlin.de/panorama/ipix/.html/potsbhf.html

http://www.berlin.de/panorama/.html/sony_plaza.html
www.berlin.de/panorama/.html/marlene_dietrich_platz.html
www.berlin.de/stadttouren/de/pplatz_b.html
www.cityscope.de/pp3n/index.html

www.potsdamer-platz.net

>
more info + contact:
play.modukit.com

www.versuchsszenarien.de

mailto:play-at-modukit.com


>
BueroFriedrich
Holzmarktstrasse 15 - 18
S-Bahnbögen 53-54
10179 Berlin
+49 [0]30 201 65115
S+U-Bahn - Jannowitzbruecke


3. Linke Buchtage Berlin

http://www.linkebuchtage.de


tn_vor1.mai2xashnt2x.gif

vor1.mai2xashnt2.gif 1302x756, 72 dpi, 448 KB 30.04.2004. Matze Schmidt. "Vor-1. Mai". Berlin-Kreuzberg, 30.04.2004.
http://kanalb.de/index.php



Fahr fair!
U-Bahn Berlin, 23.04.2004


patapoe raid
http://freeteam.nl/patapoe


reboot.fm

http://www.reboot.fm
"reboot.fm : About
About

Who Is

Contact
[english version below]

Reboot.fm - ein Projekt im Bootlab, gefördert von der Kulturstiftung des Bundes

reboot: ein System neu starten, das nicht mehr funktioniert

100 Tage Radio - Berlin 2004

Reboot.fm (whois/contact) ist ein unabhängiger [<- ?] Radiosender, (...)"
http://reboot.fm/about/


Artknowledge

Informationalismus/infoism/aesthetische-Oekonomie-der-Medien
http://www.artknowledge.net/seminars/index.php?lang=de&display=59&project=20030214111922


D e r . M o r g e n . D a n a c h
In erschöpften Pausen.
Ein Berlin Surrogat in sechs Sendungen
von Holger Schulze


Täglich 9-11 Uhr
b i s . S a m s t a g . 7 . J u n i . 2 0 0 3
Ersatzradio Berlin Frequenz 104,1 Mhz Antenne
Livestream & Archiv : www.ersatzmedia.info

Alle Sendungen , Sendeberichte , Quellen und Kommentare :
http://mediumflow.editthispage.com/stories/storyReader$63

Der Morgen Danach wird gesendet von: Ersatzradio - 7 Tage
Raumkontrolle auf 104,1. Ein Projekt von Anselm Franke und
Hannah Hurtzig (Tulip House). In Zusammenarbeit mit der Ausstellung
Territories in den KW, dem bootlab und twenfm. Ersatzradio ist eine
Produktion der ErsatzStadt, ein Initiativprojekt der Kulturstiftung
des Bundes in Kooperation mit der Volksbühne am Rosa-Luxemburg Platz.



Ali Emas & Nick
Linksanwaelte
Manteuffelstr. 70
10999 Berlin
ali.emas&nick n0name.de

FhG.IMK.MARS
netzspannung.org

Berlin, 13. Nov 2003

Tele-Abmahnung


Sehr geehrte(r) Frau/Herr ...,

zu unserem Bedauern sehen wir uns gezwungen, Sie aus folgenden Gruenden
tele-abzumahnen:

Sie haben am 5.11.2003, in einer E-Mail mit dem Betreff: "Tele-Lectures
netzspannung.org: 'Bad Emser Medienkunsttage'" angegeben, dasz die
"Videos aller Vortraege des Kongresses "Bad Emser Medienkunsttage -
Virtuelle Utopien nach grenzenlosen Moeglichkeiten" sowie die Abstracts
dieser" jetzt online auf netzspannung.org" liegen wuerden.

Am 11.11.2003 haben Sie ohne Angabe medienoekonomischer Gruende diese
Information wiederholt. Statt klarzustellen, dasz nicht alle Vortraege
als Video auf netzspannung.org zum Abruf stehen, haben Sie
Vollstaendigkeit suggeriert.

Laut LG M&uuml;nchen (<a href="http://www.netlaw.de/urteile/lgm_07.htm"
target=new>Gesch&auml;ftsnummer: 9 HKO 850/99</a>) dient "eine Abmahnung
[nicht] zur Vermeidung weiterer," diskursischer "Auseinandersetzungen".
Deshalb im weiteren eine kurze philosophische Begruendung.

Wie von Matze Schmidt in seinem Vortrag am 31.05.2003 in Bad Ems
ausgefuehrt verhaelt 'es sich' so:

"Das RealPlayer Fenster [...] zeigt ein Bild von keinem Bild." (Matze
Schmidt. "3000/futuristische Phantasmen und aktuelle Fantasien der
Technokultur". n0name, 2003.
http://www.n0name.de/3000/GadgetsPlay/Readme.html [26.06.2003].

Die damals muendlich angedachte Vereinbarung ueber einen Audiovortrag im
Netz bezog sich auf das produktive Miszverstaendnis, dasz die
Aufzeichnung eines (Bewegt-)Bilds durch Mitarbeiterinnen der
Internet-Plattform 'netzspannung.org' "oeffentlich zugaenglich" gemacht
werden wuerde und "kostenlos" sei.


Ad 1.

Wie man mit den Medienraum-Modellen einschlaegiger Medienthoerie
(Manfred Faszler's "Infographische Orte", Friedrich Kittler's "Protected
Mode", Georg Christoph Tholen's "Translation") feststellen kann, ist
_das Oeffentliche_ aber ein Phantasma, welches immer dann in bezug zum
Realen zu existieren beginnt, sobald es apparate-technisch (insbes.
'mittels' elektronischer Medien) und sozioaktiv realisiert werden soll.
Das Oeffentliche, die Oeffentlichkeit und Oeffentliches bestehen also
nicht unhintergehbar und transzendental begruendbar in einem immer schon
"eigentlich" gegebenen medialen Raum, in dem und indem etwas scheinbar
oeffentlich gemacht wird. "Public Space" und die sog. "Public Domain"
sind gesellschaftliche Konstrukte, die auf dem Komplex phantasmatischer
Wuensche nach "offen" adressierbaren Wissenzugangsfeldern der
Gesellschaft(en) beruhen, die zudem territorial durch Kontrollorgane
zensuriert werden und monetaer exklusiv sind (Access).


Ad 2.

Sogenannte "nicht-kommerzielle Zwecke" gibt es nicht. Sie gibt es
aus einer buergerlichen Position des Verstaendnisses von Oekonomie als
Wirtschaft und Handel heraus. Status und Verhaeltnisse der Plattform
'netzspannung.org' resultieren aber, wie aus im Internet kursierenden
Mitteilungen ersichtlich, aus der Position eines staatlich
subventionierten, also mit Steuergeldern aus Lohnverhaeltnissen
finanzierten Unternehmens. Dieses Ausbeutungsverhaeltnis ist nicht nur
nie nicht-kommerziell, sondern sogar hoechst kommerziell. Das Kuerzel
"Non-Profit" ist daher ebenfalls nicht stimmig, zumal ein quasi
oeffentlich-rechtlicher Mediendienst zwar nicht viel mehr als, aber
immerhin kulturelle Credits zu verteilen hat.


Ad 3.

Um Fragen von Copyright oder Copyleft und "nachhaltige Bezahlung"
(Geert Lovink) geht es nicht. Es geht um das »falsche Phaenomen« bekannt
als The Aufmerksamkeitsoekonomie Formerly Known As Prestige (TAFKAP),
welches die wirklichen Konkurrenzen wegblendet und von Informations-
Monopolen spricht, anstatt von der Aufhebung/Aufloesung der Kapitalien.


Im Namen unseres Mandanten und Schutzrechtinhabers am Nichtbild fordern
wir Sie auf, mediendienstliche Aeuszerungen wie oben aufgefuehrt oder
aehnlicher Art in Zukunft zu unterlassen und die Unvollstaendigkeit
technisch-medialer Mitteilungen zu dekonstruieren.

Sollten Sie dieser ersten Aufforderung nicht Folge leisten, muessen Sie
mit weiteren Zusendungen aus der Second Hand Theory rechnen.

Fuer diese Tele-Abmahnung berechnen wir ihnen 181,08 ! an Kulturellem
Kapital, die Sie bitte umgehend per E-Mail auf unser Konto

                     Kapital <kapital n0name.de>

im Punkteverfahren einzahlen.

Zur Erklaerung:
Das Punkteverfahren funktioniert ueber in der veranschlagten Anzahl
gereihte Punkte (dots) in ASCII:

..... usw.


Mit freundlichen Grueszen


Ali Emas & Nick
Linksanwaelte


IN VORBEREITUNG! n0name (o) 2.6 CD-ROM magazin in progress ab Dezember 2003


mithilfe_2003_420px.gif

"1.Mai-FAHNDUNGSPLAKAT :
Berliner Polizei vs. A.L.B.
Die Mühlen der Justiz mahlen langsam: Am Donnerstag, den 18.Dezember 14:30 Uhr soll der Pressesprecher der ALB nun wegen der Polizeiplakataktion vom Herbst 2002 verurteilt werden. Der Vorwurf: Verstoß gegen das Kunsturhebergesetz.

Mit unserer Aktion im Herbst 2002 reagierten wir auf die Menschenjagd der Berliner Polizei, und forderten zugleich die Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamte. Mit großem Eifer versuchten die Berliner Ermittler alle Web-Seiten zu zensieren, die unser Plakat dokumentierten.
Im April 2003 reagierten wir auf den ersten Strafbefehl mit einer Neuauflage des Plakats. Seit fast 2 Jahren wird von der PDS die Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamte angekündigt, passiert ist bisher nichts. Stattdessen versuchen jetzt Polizei und Justiz unsere Aktion gegen Polizeigewalt und für Kennzeichnungspflicht zu kriminalisieren.

Kommt zur Kundgebung gegen Polizeigewalt und für die Kennzeichnungspflicht!

Donnerstag, 14:00 Uhr vor dem Eingang des Amtsgericht
Turmstr. 91, Berlin-Moabit
Prozessbeginn: 14:30 Uhr, 1.OG, Raum 371

Solidarität ist eine Waffe!"
http://alb.antifa.de/

[Die " " Anfuehrungszeichen sind hier inkonsequent, aber zum Selbstschutz angebracht. Die Red.]


radioriff

(please! scroll down for english version)

Radioriff

+
O
/|\
/\ "Radio"
So., 14/12 2003 17.00 - 19.00 Uhr
Mikroradioparty "Displaced Dilemma"
Plug-In Party & Mini FM Radiostation
live! Audiostream* 17.30 - 19.00 Uhr aus Kreuzberg
u.a. mit Tetsuo Kogawa und Matze Schmidt
b_books
Luebbener Str. 14
10997 Berlin-Kreuzberg

Plug-In Party http://www.undergroundserver.de (ab! 12.12.2003)
RAD(Y)O http://www.n0name.de/radyo/radyo-riffraff
Audiostream pnm://217.160.178.83/encoder/radio.rm (RealPlayer)
terrestrische Frequenz in Berlin, BRD 104.1 MHz
radioriff http://radioriff.de

Offene Kanaele fuer Beitraege am 14/12 2003 17.30 - 19.00 Uhr:
Brecht's Mobiltelefon ("Radio"mobil) +49(0)170/5370633 (D1; Mobiltelefon,
SMS & Fax)
E-Mailradio radio-at-n0name.de

Oeffentlichkeit ist ein Phantasma! "Radio"s sind offizioes! D.h., sie
sind weder privat, noch oeffentlich. Genau das richtige fuer einen
Multiplex aus Plug-In Parties und dem Treck der »displaced dilemmas« an
dem sich jede/r mit oder ohne Ambitionen, + oder - Equipment beteiligen
kann: als Hoerer, per Klinkenstecker, etwas trinken, organisiert, den
Speicherchip mit Audiograffity fuellen, mit Brecht's Mobiltelefon
telefonieren, oder 0-Piratenradio mit Funkkopfhoerern machen, Orte
finden, Deplazierungen suchen.

Radioriff
11.12. bis 18.12.2003 taeglich 12:00-06:00 Uhr auf 104.1 MHz
ein Radioprojekt vom und im Ausland in der Lychener Straße 60,
Berlin-Prenzlauer Berg.
_____
* bitte! E-Mailflyer beachten

"Radio" ((( (( ( Strahlen in Orten ) )) )))


"Der Sprecher erfuhr nie, in welchem Augenblick und dank welcher
widrigen Kraefte seine Rede in ein Netz von Luegen, Versprechungen und
Ausfluechten geriet, bis sie sich in eine schlichte, reine
Selbsttaeuschung verwandelte." (nicht Gabriel Garcia Marquez)

Alles kann zu Radio werden! Denn strahlen (lat. radio) kann alles was
senden kann, photonische Geraete wie z.B. Bilder, kalfaktorische Wesen
wie Haut, auditive Dinge wie Lautsprecher. Aber nicht alles ist Kanal,
und die Strahlenapparate sind auch nicht alle im Sog der Verwechslung
gesellschaftlicher Raeume mit _der_ synradiotiven Gesellschaft auf ein
einziges Gamelevel gehoben. Das Soziale hat zwar Mikrobereiche und
Untersozietaeten, es kann in das Offizielle, das Offizioese, das Private
aufgeteilt werden, und es kann sogar vom sich selbst valorisierenden
Subjekt gesprochen werden, das seine Produktion und sein Produkt auf dem
Markt der Frequenzen verkauft. Aber Radio 'selbst' ist ein oder mehrere
soziale Raeume, der, an Orten situiert, nicht nur Subjekte bildet,
Kontexte baut und den Konsens, die groeszte Ringsendung seit dem
2. Weltkrieg, herGESTELLt hat. Dieser multiple soziale Raum kommt nie
als Ganzer zustande, das waere sein Phantasma. Er ist auch gar
nicht als fertiger, vollstaendiger Raum machbar, denn seine
"strukturellen Loecher", wie die Netztheorie sagt, bilden sich immer
gerade dann, wenn Links und Hubs zu Knoten werden, die dann wieder eine
Differenz zu anderen Knoten, d.h. ein Auszen bilden. Das Auszen
existiert also permanent und widerlegt die These von der totalen
Immanenz, der wir an jedem Ort zu jeder Zeit im Kampf zu begegnen
haetten. Aber Radioraum musz gesellschaftlich werden, weil die
Ablehnung eines Begriffs vom Ganzen diesen ja zum Trotz konstruiert und
auch so exploitiert wird.

Radio-Performanz-Theorie musz also die Ebenen der Aneignung von
Produktionsmitteln mit der Aneignung von Raum an Orten so
montieren/schneiden, dasz sie den (Rueck)zug an die Stellen der Orte als
per se politisch ansieht, und zwar als Training fuer die Enteignung der
Enteigner. Radioplexe sind kleine Komplexe im Format fantasierter
Multiplexsysteme. Sie koennen ueberall auftreten & treten bereits
ueberall auf, wie ein Werbeclip von Bang & Olufsen zeigt (21.10.2003).
Blasen aus phonischen Wellen durchziehen die urbanen Plaetze, aber nur
zwischen 4 Waenden ist der Klang des Sound Systems "sicher". Genau dort,
auf den alltaeglichen Maps, entsteht das »displaced dilemma«: du
verortest deine Voraussetzungen und die Logik deiner Handlung -- aber
gefaelscht! Die Pragmatik ist deplaziert und wird dadurch umso wirksamer.
Es kommt gar nicht so sehr darauf an, diese skeptischen Deplazierungen
zu erfinden, man musz sie aufsuchen und umbauen, mit & ohne
autonomistische Romantik.

In Berlin (Stadt des "Roten Senders", des "It's cool", der
DJ-Funkstrecken) waeren solche archeologischen Orte eine Telefonzelle in
Kreuzberg, der Kuppelbau des Millionaers am Ufer, das modernistische
Kaufhaus am Herrmannplatz, die Wohnung von Freunden, das Loft in Mitte,
der legale Club ohne Lizenz. Mit einer Kombination aus Mobiltelefonen,
Funkkopfhoerern, Recorderkarten und Walky-Talkies werden
Inkompatibilitaets-Schnittstellen ploetzlich zur Uebersetzung, und der
Raum der Mit-Teilung kann auch mal 'zurueckfallen' in einen Real Chatroom,
dessen un/bekanntes Auszen, die Strasze, das andere Telefonnetz, die
andere Frequenz nicht besendet werden musz.

not sponsored by diesel.com

unterstuetzt von b_books, modukit & Mindaugas Gapsevicius

Dank an Anders Lehr, Karsten Asshauer, Sascha Buettner,
Jan Hendrik Brueggemeier (pingfm), horrorkatze

"Radio" empfiehlt SENDI
http://www.modukit.com/3dsf3/sendi/receiver.html



Radioriff

+
O
/|\
/\ "Radio"
14/12 2003 17.00 - 19.00 h
Mikroradioparty "Displaced Dilemma"
Plug-In Party & Mini FM Radiostation
live! Audiostream* 17.30 - 19.00 Uhr from Kreuzberg
with Tetsuo Kogawa and Matze Schmidt
b_books
Luebbener Str. 14
10997 Berlin-Kreuzberg
Germany

Plug-In Party http://www.undergroundserver.de (from! 12.12.2003)
RAD(Y)O Audiograffity http://www.n0name.de/radyo-riffraff.html
Audiostream pnm://217.160.178.83/encoder/radio.rm (RealPlayer)
terrestrial frequency in Berlin, FRG 104.1 MHz
radioriff http://radioriff.de

Open channels for contributions on 14/12 2003 17.30 - 19.00 h:
Brecht's Mobile ("Radio"mobil) +49(0)170/5370633 (D1; Mobiletelephone,
SMS & Fax)
E-Mailradio radio-at-n0name.de

The public space is a Phantasma! "Radio"s are semi-official! I.e., they
are neither private, nor publically. Just correct for a multiplex made
of Plug-In Parties and the treck of the "displaced dilemmas" everybody
can join in with or without ambitions, + or - equipment: as a listener,
by plug, drink something, organized, fill the recorderchip with
Audiograffity, make calls with Brecht's Mobile, or make 0-Pirateradio
with radio headphones, find places, search for displacements.

Radioriff
11.12. to 18.12.2003 daily 12:00-06:00 Uhr on 104.1 MHz
a radioproject from and at the Ausland in Lychener Straße 60,
Berlin-Prenzlauer Berg, Germany.
_____
* please! check E-Mailflyers

"Radio" ((( (( ( Broadcasting @ places ) )) )))


"The speaker never got to know at which moment and thanks which adverse
forces his speech got in a net of lies, promises and excuses, since it
changed into a smooth, pure self-deception." (not Gabriel Garcia Marquez)

Everything can become radio! Since broadcasting (lat. radio) can be done
by everything that can send, photonic devices as for example pictures,
calfactorial natures like skin, auditive things like loudspeakers. But
not everything is a channel, and the wave-machines are also not lifted
all on a single gamelevel in the wake of the mix up of the social spaces
with _the_ synradiotive society. Certainly, the social has microareas and
subsocieties, it can be divided in the official, the semi-official, the
private, and it can be spoken even by the selfvalorization of the subject
which sells his production and his product at the market of the
frequencies. But radio 'itself' is one or several social spaces, which,
situated in places, not only form subjects, contexts and produces the
consensus, the biggest Ringsendung since the 2nd world war. This multiple
social space comes never about as a whole, this would be a its phantasma.
It is also not feasible at all as a more finished, entire area, because,
how the net theory says, its "structural holes" form always just then
when links and hubs become knots which form a difference to other knots,
i.e. an outside then. The outside exists permanently and disproves the
thesis on the total immanence which we would have to meet at every place
any time in the battle. But radiospace must become socially because the
refusal of a notion of the whole constructs this whole in spite of and
is also exploited as such.

Radio-Performance-Theory must mount/cut the levels of the
appropriation of means of production with the appropriation of space
in places so that it looks at the move to the places of the spaces as
per se politically, namely as a training about the expropriation of
the expropriators. Radioplexes are small complexes in the format of
fantasized multiplexsystems. They can appear everywhere and they appear
already everywhere like an advertising video clip of Bang & Olufsen
points out (21/10/2003). Bubbles of phonic waves pull through the urban
space, but only between 4 walls the sound of the sound system is
"safe". Eexactly there, on the everyday maps, appears the "displaced
dilemma": you are situating your presuppositions and the logic of your
business -- but faked! The pragmatism is displaced and becomes more
effective thereby. It does not depend at all so much on inventing
this sceptic displacements, one must visit them and do alterations,
with and without autonomistic romanticism.

In Berlin (city of the "Red Station", of the "It's cool", of the
DJ-radiosets) such archaeological places would be a telephonebox in
Kreuzberg, the domed building of the millionaire on the bank, the
modernistic department store in the Herrmannplatz, the flat of friends,
the loft in Mitte, the legal club without licence. With a combination
from mobile phones, radio headphones, recorder computerchips and
walky-talkies incompatibility-interfaces become suddenly the translation,
and the space of the an-nouncement (Mit-Teilung) can also 'fall back' in
a Real Chatroom. And its unidentified outside, the street, the other
telephone network, the other frequency must not become broadcasted.

not sponsored by diesel.com

supported by b_books, modukit & Mindaugas Gapsevicius

Thanx to Anders Lehr, Karsten Asshauer, Sascha Buettner,
Jan Hendrik Brueggemeier (pingfm), horrorkatze

"Radio" recommends SENDI
http://www.modukit.com/3dsf3/sendi/receiver.html


pixtream@sdi
 _
|°|
|_| Pixtream@sdi
Pixtream live! SENDI
pha n t  o  m   e   d    i    a
displaced dilemma - SENDI - live!
plug-in-party - [berlin/beograd]
wednesday - 31.03.04 - 22-2 h
@ automatenbar Berlin, Germany
pnm://217.160.178.83/encoder/radio.rm



kill adorno


support textz.com